Als Wochenbett bezeichnet man die ersten 6-8 Wochen nach der Geburt. Sobald Sie mit Ihrem Kind zu Hause sind, besuche ich Sie anfangs täglich, später nach Bedarf. In dieser wichtigen Zeit beobachten wir gemeinsam die Entwicklung des Kindes. Ebenso kontrollieren wir die Rückbildungsvorgänge bei der Mutter. Anspruch auf Hebammenhilfe hat die Familie bis zum Ende der Stillzeit bzw. auch bei Ernährungsproblemen.

Zur Wochenbettbetreuung gehört:

* Überwachung des Neugeborenen (Nabelpflege, Gewichtskontrollen, Trinkverhalten, Gelbsucht, Allgemeinzustand)
Lotta (geb. 15.12.2017) mit gr. Schwester  
* Anleitung zur Säuglingspflege und Tipps zum Wickeln
Frida (geb. 29.12.2017)  
  * Beratung zu Impfungen, Familienplanung und sonsigen Fragen rund um Mutter und Kind
   
  * Beratung bei Blähungen, Schlafstörungen, Ernährungs- und Hautproblemen
   
  * Ernährungsberatung im Wochenbett
   
  * Stillberatung und Hilfe bei Stillschwierigkeiten
   
  * Beckbodentraining, Wochbettgymnastik
   
  * Überwachung der Rückbildung der Gebärmutter, des Wochenflusses, der Wundheilung (Dammschnitt oder Kaiserschnitt-Naht) und des Allgemeinzustandes